Kindergarten ABC

Wenn andere Personen als die Eltern/Sorgeberechtigten das Kind vom Kindergarten abholen, benötigen wir hierfür eine schriftliche Einverständniserklärung. Tragen Sie deshalb alle abholberechtigten Personen in das Formblatt ein, das Sie vom Kindergarten erhalten. Änderungen sind jederzeit möglich.

Die Aufsichtspflicht beginnt am Morgen mit der Übergabe des Kindes an das Kindergartenpersonal.

Mittags endet die Aufsichtspflicht mit der Übergabe des Kindes an die abholberechtigte Person.

Bei Festen und Feiern liegt die Aufsichtspflicht immer bei den Eltern.

Jedes Kind darf sich selbst eine Brotzeit mitbringen. Bitte achten Sie auf eine gesunde und ausgewogene Brotzeit. Süßigkeiten müssen zu Hause gegessen werden.

Wir nehmen teil am EU Schulprogramm und werden einmal wöchentlich von der Höhenberger Biokiste mit frischem Obst und/oder Gemüse beliefert. Das Obst und Gemüse ist für die Kinder kostenlos und wird täglich von uns in kleingeschnittener Form an die Kinder verteilt.

Buskinder sind alle Kinder, die die freiwillige Busbeförderung der Gemeinde Kumhausen nutzen.

 

Kosten: 35 Euro/Monat von September bis Juli (11 Monate)

Die Anmeldung erfolgt schriftlich.

 

 

Eine Einkaufsliste finden Sie als PDF unten auf dieser Seite.

Entwicklungsgespräche finden bei Bedarf, jedoch mindestens einmal im Bildungsjahr statt.

Als Anlass für ein Entwicklungsgespräch dient oft ein konkreter Grund:

z.B. die abgeschlossene Eingewöhnung, der bevorstehende Übertritt in die Schule, Anliegen von Eltern oder Pädagogen,... 
Natürlich können Sie jederzeit auch ein Gespräch mit uns vereinbaren, wenn Sie sich allgemein über den Entwicklungsstand Ihres Kindes informieren wollen.

In den Schulferien hat auch unser Kindergarten an vielen Tagen geschlossen.

Die Schließtage legen wir in Absprache mit dem Träger, sowie der Kinderkrippe Storchennest in Kumhausen und dem Kindergarten St. Marien in Preisenberg fest. Sie erhalten rechtzeitig eine schriftliche Auflistung unserer Schließtage.

In den übrigen Ferienzeiten bieten wir einen Feriendienst an.

Feriendienst bedeutet, dass unser Kindergarten ganz normal geöffnet hat. Erfahrungsgemäß besuchen in dieser Zeit aber nur wenige Kinder unseren Kindergarten und wir legen (je nach Kinderzahl) die drei Gruppen zusammen. Die Mittagsgruppe (12:30 Uhr bis 13:30 Uhr) findet nur bei Bedarf statt. Auch ist weniger Personal im Haus.

Etwa zwei Wochen vor den jeweiligen Ferien findet eine schriftliche Abfrage statt, ob Ihr Kind den Feriendienst besucht oder nicht. Dies erleichtert uns die Planung des Personaleinsatzes.

Zur kontinuierlichen Erweiterung des Fachwissens nimmt das pädagogische Personal des Kindergartens regelmäßig an Fortbildungen teil. 
Zu besonders relevanten Themen finden auch Teamfortbildungen statt.

Der Geburtstag ist ein besonderer Tag und wird natürlich auch in der Gruppe gefeiert. 
Ihr Kind darf gerne eine Kleinigkeit mitbringen. Dies können z.B. Muffins oder ein Kuchen sein. Sehr beliebt sind aber vor allem auch kleine Süßigkeiten, die die Kinder mit nach Hause nehmen. 

Einmal im Monaten findet eine gesunde Brotzeit statt. Bei der gesunden Brotzeit gibt es Obst, Gemüse, Leberkäse, Käse, Brot, Butterbrote, manchmal auch Honigbrote. 
Alle Lebensmittel besorgt der Kindergarten. Sie müssen sich um nichts kümmern.

Wir geben Ihnen rechtzeitig Bescheid, wann die gesunde Brotzeit stattfindet.

Ihr Kind benötigt zur gesunden Brotzeit nur ein eigenes Getränk. Eine zusätzliche Brotzeit ist nicht notwendig.

Natürlich darf Ihr Kind aber auch eine eigene Brotzeit essen.

Wenn Ihr Kind ein Mittagskind ist, geben Sie ihm bitte noch etwas zu essen für die zweite Brotzeit mit.

Bitte versehen Sie alle persönlichen Gegenstände Ihres Kindes mit dessen Namen. 
Bei Verlust, Beschädigung oder Verwechslung können wir keine Haftung übernehmen.

Die Kernzeit stellt sicher, dass alle Kinder ungestört an den pädagogischen Aktionen und Bildungsangeboten teilnehmen können.

Die Kernzeit unseres Kindergartens dauert von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr. In dieser Zeit ist im Regelfall kein Bringen und Abholen des Kindes möglich.

Ein Kindergartentag ist für Ihr Kind trotz aller Freude sehr anstrengend. Besonders wenn es nicht ganz fit ist. Deshalb ist es sinnvoll, dass Ihr Kind zu Hause neue Kräfte sammelt, wenn es nicht ganz gesund ist.

Sollte Ihr Kind krank sein, geben Sie uns bitte telefonisch Bescheid. 

Kinder, die an einer übertragbaren Krankheit leiden, dürfen die Einrichtung aus Rücksicht auf die Gesundheit der anderen Kinder und des Personals nicht besuchen. 

Bei ansteckenden Krankheiten benötigen wir zudem Informationen über die Art und voraussichtliche Dauer der Krankheit. Ansteckende Krankheiten werden im Eingangsbereich anonym ausgehängt.

Folgende Erkrankungen müssen dem Kindergarten unverzüglich mitgeteilt werden:

§6 Infektionsschutzgesetz

Meldepflichtige Krankheiten:

  • Botulismus
  • Cholera
  • Diphtherie
  • humane spongiforme Enzephalopathie, außer familiär-hereditärer Formen
  • akuter Virushepatitis
  • enteropathisches hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS)
  • virusbedingtes hämorrhagisches Fieber
  • Masern
  • Meningokokken-Meningitis oder -Sepsis
  • Milzbrand
  • Mumps
  • Pertussis (Keuchhusten)
  • Poliomyelitis (als Verdacht gilt jede akute schlaffe Lähmung, außer wenn traumatisch bedingt)
  • Pest
  • Röteln einschließlich Rötelnembryopathie
  • Tollwut
  • Typhus abdominalis/Paratyphus
  • Varizellen 

Sollte ein Kind während des Aufenthalts im Kindergarten erkranken oder einen Unfall erleiden, informieren wir unverzüglich die Eltern.

Wir dürfen keine Medikamente verabreichen bwz. anwenden. Hierzu gehören auch Salben, Cremes und homöopatische Mittel.

Ausnahmen sind chronische Erkrankungen. Um in diesen Fällen Medikamente verabreichen zu dürfen, benötigen wir von den Eltern und dem behandelnden Arzt eine schriftliche Anweisung sowie eine Ermächtigung.

Mittagskinder sind alle Kinder mit einer Buchungszeit von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr. Also alle Kinder, die nach 12:30 Uhr noch im Kindergarten sind.

In der Mittagsgruppe werden die Mittagskinder aus allen drei Gruppen betreut.

Damit die Kinder um 12:30 Uhr ungestört gemeinsam eine zweite Brotzeit einnehmen können, ist ein Abholen Ihres Kindes im Regelfall erst wieder ab 13:00 Uhr möglich.

Regelmäßig gehen wir in den nahegelegenen Wald auf Entdeckungsreise. Unsere Waldtage können geplant aber auch spontan stattfinden.

Daher ist es wichtig, dass Ihr Kind stets feste Schuhe dabei hat. Wenn Ihr Kind z. B. im Sommer in leichten Sandalen in den Kindergarten kommt, können Sie gerne ein zweites paar "Waldschuhe" im Kindergarten deponieren.

Einkaufsliste - Checkliste - Das benötigt Ihr Kind